?>

Funtensee, einer der kältesten Orte der Welt liegt in Deutschland!

Im Winter misst der Karstsee im Nationalpark Berchtesgaden Temperaturen von mehr als 45° minus. Im Sommer können Sie allerdings darin baden, ohne gleich zu erfrieren. Wenn Sie Ihren Sommerurlaub in einem Ferienhaus im Berchtesgadener Land verbringen, machen Sie unbedingt eine Wanderung zu dem außergewöhnlichen See.   

Der eisige Karstsee liegt auf 1.601 Metern Höhe im Steinernen Meer, dem Hochplateau zwischen Königssee und dem Hochkönigmassiv. Am 24. Dezember 2001 registrierte hier eine Station der Firma Meteomedia minus 45,9° Celsius, die tiefste je in Deutschland gemessene Temperatur. Dass es so extrem kalt wird, liegt an der topografischen Lage des Sees. Der 270 Meter lange und 130 Meter breite See ist ringsum von Bergen umschlossen und liegt auf dem Grund eines Beckens. Die Strahlen der tiefstehenden Sonne fallen hier im Winter kaum je bis auf den Grund des Bergkessels. In klaren Nächten strahlt die Restwärme ab. Da die kalte Luft nicht aus der Senke abfließen kann, bildet sich ein Kaltluftsee. So kommt es, dass es hier oben an manchen Tagen 30 Grad kälter ist als im Tal. Im Winter, wenn sich der Schnee bis zu drei Meter hoch stapelt, bedeckt eine dicke Eisschicht den Funtensee bis tief in den April hinein.

Oberhalb des kleinen Bergsees liegt die Alpenvereinshütte Kärlingerhaus. Falls Sie nach einer langen Wanderung nicht am selben Tag in Ihr Ferienhaus zurückkehren möchten, können Sie hier übernachten. Es stehen 160 Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung: 40 Betten in Zimmerlagern mit je 4 Schlafplätzen in Stockbetten sowie 120 Matratzenlager mit 6-35 Personen im Raum. Eine Bergstraße hinauf zum Funtensee und dem Kärlingerhaus gibt es nicht, deshalb fliegt der Versorgungshubschrauber die Hütte im Sommer einmal in der Woche an. Sofern das Wetter mitspielt. Auf geht's zum Funtensee in Bayern - einem der kältesten Orte  der Welt! 

Der Enzianbrenner vom Funtensee  

Am See steht eine Hütte der Enzianbrennerei Grassl. Hier entsteht der Funtensee-Enzian. Der Schnaps wird ausschließlich aus den von Hand ausgegrabenen und vor Ort verarbeiteten Wurzeln des dort wachsenden Enzians gebrannt. Dazu werden die kleingehackten Enzianwurzeln mit Gebirgsquellwasser und Hefe sechs Wochen lang vergoren. Die Destillate lagern nach einem doppelten Brennverfahren in Eichenholzfässern in Stollen unter dem Ortszentrum von Berchtesgaden. Drei Jahre lagert der klassische Enzian, der Funtensee-Enzian bis zu sieben Jahre. Machen Sie in Berchtesgaden eine Tour durch die Brennerei der Grassls, die bereits 1692 Enzian brennen. Kaufen Sie eine Flasche des edlen Funtensee-Enzians für die Abende im Ferienhaus.  

Video: Enzianbrenner: Der Bergbrenner vom Funtensee - Enzianbrennerei Grassl Berchtesgaden

Wanderung zum Funtensee  

Richtig warm wird es an Deutschlands Kältepol auch im Sommer nicht. Die Temperaturen liegen im Juli und August Durchschnitt zwar nur zwischen 15 und 18 Grad, aber Hartgesottene springen immer wieder zum Baden hinein. Auch wenn Ihnen bei diesen Temperaturen nicht nach einem Sprung ins kühle Nass zumute ist, lohnt sich während eines Ferienhausurlaubs im Berchtesgadener Land eine Wanderung zum Funtensee allemal. Gute Kondition vorausgesetzt!

Ausgangspunkt für die Wanderung ist Sank Bartholomä. Dorthin gelangen Sie mit einem Schiff der Königssee-Flotte. Am Ufer des Sees folgen Sie dem ausgeschilderten Wanderweg 2 km und gehen dann aufwärts durch den Wald. Vorbei am 80 Meter hohen Schrainbach-Wasserfall über die verfallene Unterlahneralm erreichen Sie den Einstieg zur Saugasse, eine schluchtartige Steilrinne, in der 32 Kehren (Serpentinen) vor Ihnen liegen und 350 Höhenmeter überwunden werden müssen. Oben angekommen, wandern Sie gemächlich weiter zum Funtensee – arg steil wird es nun nicht mehr. Freuen Sie sich auf eine Brotzeit auf der Terrasse des Kärlingerhauses. Die gesamte Strecke ist ca. 10 km lang und bei guter Kondition in fünf Stunden zu schaffen. Bergab geht es schneller!  

Suchen Sie Ferienhäuser in Deutschland?

Ferienhäuser in ganz Deutschland mieten

Ferienhäuser in ganz Deutschland mieten

Ein Ferienhausurlaub im eigenen Land ist abwechslungs- und facettenreich. Im Norden locken die Nord- und Ostsee, im Landesinneren Mittelgebirge mit üppigen Wäldern, Nationalparks, romantische Fluss- und Seenlandschaften, und im Süden die Berge.

Ferienhäuser in Deutschland

Ferienhaus in Norddeutschland

Feinsandige Badestrände, Steilküsten, tiefblaue Seen und weite Heidelandschaften - Urlaub im Ferienhaus an der Nord- und Ostseeküste verspricht Erholung pur.

Ferienhaus in Norddeutschland

Ferienhaus in Mitteldeutschland

Naturwunder, spektakuläre Flusstäler und zahlreiche Rad- und Wanderwege - lassen Sie sich auf diese wunderbare Reise entführen und genießen mit allen Sinnen.

Ferienhaus in Mitteldeutschland

Ferienhaus in Süddeutschland

Vom Schwarzwald und Bodensee bis zu den bayerischen Alpen – Süddeutschland bietet tiefe Wälder, hohe Gipfel und klare Seen. Ihr Ferienhaus erwartet Sie!

Ferienhaus in Süddeutschland

Ferienhaus am Meer

Strände und Wattenmeer an der Nordsee, weiße Sandstrände an der Ostsee – im Norden Deutschlands erwartet Sie ein abwechslungsreicher Ferienhausurlaub am Meer.

Ferienhaus am Meer

Ferienhäuser am See

Lassen Sie den Stress und die Hektik des Alltags hinter sich! Verbringen Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus am See. Das verspricht Ruhe und Erholung pur!

Ferienhäuser am See
Ferienhäuser mit Hund

Ferienhäuser mit Hund

Ferienhäuser mit Pool mieten

Ferienhäuser mit Pool mieten

Ferienhaus mit Sauna

Ferienhaus mit Sauna

Ferienhäuser mit Kamin

Ferienhäuser mit Kamin