?>

Darum lohnt sich eine Reise nach Borkum auch im Winter

Statt Schwimmen und Sonnenbaden Nordic Walking, Wellness und lange Spaziergänge am Strand bei festgefrorenem Sand. Ein Ferienhausurlaub auf der winterlichen Ostfrieseninsel hat durchaus seinen Reiz! 

Wenn die letzten Touristen und Ferienhausurlauber Borkum im Herbst verlassen, wird es ruhig auf der Insel. Aber nicht leise, denn nun gehört das Geschrei der Möwen zur vertrauten Akustik. Die größte der Ostriesischen Inseln liegt weiter draußen im Meer als ihre sechs Schwestern. Die Luft ist hier besonders salz- und jodhaltig – das spüren Sie in der Kälte beim Einatmen um so mehr. Herrlich sind die Spaziergänge am einsamen Strand zum Sound der starken Brandung. Wetten, dass Sie einfach ewig weitermarschieren möchten? Nach der ausgiebigen Strandwanderung zur Stärkung ihrer Abwehrkräfte belohnen Sie sich mit einer heißen Schokolade oder einem heißen Tee in einem der gemütlichen Inselcafés. Bevor Sie in Ihr Ferienhaus zurückkehren, lernen Sie im Heimatmuseum die Geschichte der Insel kennen.   

Insel der Walfänger  

Die Insel wurde früher von Walfängern bewohnt. Darüber erzählt das Heimatmuseum „Dykhus“, wo Sie direkt ins Skelett eines gigantischen Pottwals schauen, der 1998 an der Schleswig-Holsteinischen Küste strandete. Mehrere Räume zeigen das harte Leben auf Borkum in früheren Zeiten und die Entwicklung der Insel vom Fischer- und Bauerndorf zum Seebad mit den ersten Hotels und Ferienhäusern. Die Borkumer Walfänger fuhren im 18. Jh. zum Walfang nach Grönland. Häufig brachten sie die Kieferknochen der von ihnen erlegten Wale mit nach Borkum und verwendeten sie beim Bauen als Holzersatz auf ihrer damals holzarmen Insel. Davon zeugen die zwei einzig noch verbliebenen Gartenzäune aus Kieferknochen von Grönlandwalen in unmittelbarer Nähe des Alten Leuchtturms. Borkum war übrigens die einzige Ostfrieseninsel mit Walfangtradition. Im Dykhus, in dem sich das Heimatmuseum befindet, lebte Mitte des 18. Jh. der Kommandeur eines Walfangschiffes.  

Ostfriesische Teezeremonie  

Lernen Sie während Ihres Ferienhausurlaubs in Deutschland die typische ostfriesische Teestunde kennen. Die Teetafel zieren die zarten Teetassen mit der ostfriesischen Rose, ein „Kluntjepott“ (Kluntje = weiße Kandisbrocken) mit silberner „Kluntjezange“, ein Sahnekännchen und das Stövchen mit der dickbauchigen Teekanne. Achten Sie auf die einzelnen Stationen der Teezeremonie, denn so erhalten Sie einen Einblick in ostfriesische Sitten und Gebräuche. Der Tee wird nicht einfach nur in die Tasse gegossen und getrunken – allein das große Stück Kandiszucker mit der filigranen Zange auf dem Pott zu nehmen und die Sahne richtig einzugießen ist eine Kunst für sich. Aber erleben Sie es selbst. Die Teezeremonie findet jeden Mittwoch um 14.30 Uhr im Turmwärterhaus neben dem Leuchtturm statt.  

Video: Die Insel Borkum im Winter bei herrlichen Sonnenschein und Schnee - total anders!

Winter-Wellness auf Borkum  

Am späten Nachmittag wird es auf der Insel im Winter schnell stockdunkel. Anstatt sich in Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung zurückzuziehen und dem Winter-Blues zu frönen, tun Sie sich etwas Gutes. Gehen Sie ins Erlebnisbad Gezeitenland“ und schwimmen Sie ein paar Runden in dem 25 Meter langen Sportbecken. Wenn Sie gerne schwitzen, setzen Sie sich in die Panoramasauna mit Nordseeblick, oder gehen Sie ins Dampfbad, dort ist es nicht ganz so heiß. Gönnen Sie sich eine wohltuende Thalasso-Anwendung. Das regt den Stoffwechsel an, fördert die Durchblutung und steigert die Abwehrkräfte. Oder wie wäre es mit einer Aromaöl- oder Hot-Stone-Massage? Sie können im Gezeitenbad auch den Gerätepark nutzen und ihr Herz-Kreislaufsystem auf dem Laufband, Stepper, Crosstrainer und anderen Geräten trainieren. Oder nehmen Sie an einem der angebotenen Kurse teil: Pilates, Bauch-Beine-Po, Rücken, Yoga usw.

Haben Sie schon einmal Nordic Walking probiert? Stoßen Sie mittwochs und freitags zum offenen Nordic Walking Treff hinzu, wo Sie die richtige Technik unter professioneller Anleitung lernen. Im Winter „walken“ Sie von 15-16 Uhr, der Treffpunkt ist vor dem Gezeitenland.

Bevor Sie sich am Abend schlafen legen, werfen Sie vor Ihrem Ferienhaus noch einen Blick in den Sternenhimmel. Bei klarem Himmel sehen Sie im Winter ein wahres Sternenmeer über der Insel.  

Suchen Sie Ferienhäuser in Deutschland?

Ferienhäuser in ganz Deutschland mieten

Ferienhäuser in ganz Deutschland mieten

Ein Ferienhausurlaub im eigenen Land ist abwechslungs- und facettenreich. Im Norden locken die Nord- und Ostsee, im Landesinneren Mittelgebirge mit üppigen Wäldern, Nationalparks, romantische Fluss- und Seenlandschaften, und im Süden die Berge.

Ferienhäuser in Deutschland

Ferienhaus in Norddeutschland

Feinsandige Badestrände, Steilküsten, tiefblaue Seen und weite Heidelandschaften - Urlaub im Ferienhaus an der Nord- und Ostseeküste verspricht Erholung pur.

Ferienhaus in Norddeutschland

Ferienhaus in Mitteldeutschland

Naturwunder, spektakuläre Flusstäler und zahlreiche Rad- und Wanderwege - lassen Sie sich auf diese wunderbare Reise entführen und genießen mit allen Sinnen.

Ferienhaus in Mitteldeutschland

Ferienhaus in Süddeutschland

Vom Schwarzwald und Bodensee bis zu den bayerischen Alpen – Süddeutschland bietet tiefe Wälder, hohe Gipfel und klare Seen. Ihr Ferienhaus erwartet Sie!

Ferienhaus in Süddeutschland

Ferienhaus am Meer

Strände und Wattenmeer an der Nordsee, weiße Sandstrände an der Ostsee – im Norden Deutschlands erwartet Sie ein abwechslungsreicher Ferienhausurlaub am Meer.

Ferienhaus am Meer

Ferienhäuser am See

Lassen Sie den Stress und die Hektik des Alltags hinter sich! Verbringen Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus am See. Das verspricht Ruhe und Erholung pur!

Ferienhäuser am See
Ferienhäuser mit Hund

Ferienhäuser mit Hund

Ferienhäuser mit Pool mieten

Ferienhäuser mit Pool mieten

Ferienhaus mit Sauna

Ferienhaus mit Sauna

Ferienhäuser mit Kamin

Ferienhäuser mit Kamin